Ärzte Zeitung, 19.05.2004

Am Computer lernen Zappelphilippe Gelassenheit

In Schweden und Deutschland wurden spezielle Programme entwickelt / Kinder trainieren 30 Minuten täglich

STOCKHOLM/GÖTTINGEN (dpa). Mit einem Lernprogramm am Computer können in Schweden schwer konzentrationsgestörte Kinder mit ADHS ihr Arbeitsgedächtnis trainieren. In Göttingen haben Forscher nun ebenfalls ein Computerprogramm für diese Kinder vorgestellt.

Mit dem Programm "RoboMemo" trainieren Kinder mit ADHS ihr Arbeitsgedächtnis. Foto: dpa

Nach den positiven Ergebnissen seit den ersten Tests vor gut vier Jahren hat das Stockholmer Unternehmen Cogmed jetzt zusätzlich ein Trainingsprogramm für Erwachsene mit Funktionsstörungen im Hirn etwa nach einem Schlaganfall entwickelt. Geeignet ist die schwedische Therapie für Kinder mit ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätssyndrom) im Alter zwischen acht und 15 Jahren. Mit dem Programm RoboMemo des Unternehmens sollen die Kinder über fünf Wochen täglich 30 bis 45 Minuten spielerisch Aufgaben mit steigendem Schwierigkeitsgrad am Computer lösen.

Auch in Deutschland können Kinder mit ADHS inzwischen am Bildschirm ihre Konzentrationsfähigkeit trainieren. Die Psychiater Dr. Aribert Rothenberger und Dr. Tobias Banaschewski von der Universität Göttingen haben die neue Behandlungsmethode entwickelt, bei der die Kinder lernen sollen, ihre Hirnströme mit dem eigenen Willen zu beeinflussen. Aufmerksamer und gelassener werden, das ist das Ziel.

In der Zeitschrift "Gehirn und Geist" (3, 2004, 61) beschreiben sie ein Beispiel aus der Praxis: Die Kinder sehen eine Zeichentrick-Maus beim Stabhochsprung. Wenn sie die Maus sehr aufmerksam verfolgen, können sie ihr damit beim Sprung über die Latte helfen. Das Kind soll dabei auch lernen, sich selbst zu beobachten und stärker zu kontrollieren. Nach Angaben der Universität werden bereits die ersten Patienten im Universitätsklinikum behandelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »