Ärzte Zeitung, 06.12.2004

"Power Friends" kämpfen im Internet fürs Zähneputzen

"Mama, darf ich Zähne putzen?" Solch eine Frage haben bisher sicher nur wenige Eltern von ihrem Nachwuchs gehört. Kinder, die freiwillig Zähne putzen, entspringen wohl eher einer Traumwelt, die mit Hilfe des Internets jedoch an Realität gewinnen könnte.

Unter www.powerfriends.de leben seit kurzem die acht "Power Friends" auf ihrer "Zahninsel" und müssen dort verschiedene Abenteuer bestehen. Die Freunde, unter ihnen ein Zauberer, ein Löwe und ein Roboter, sollen auf spielerische Art und Weise Kinder an eine verantwortungsvolle Zahnpflege heranführen. So müssen die Freunde ihre "Zahninsel" vor "kariösen" Attacken des finsteren Don Karius schützen. Außerdem gibt es Malvorlagen, Grußkarten und ein Quizspiel.

Die Idee der spielerischen Gesundheitsvorsorge hat das Kehler Softwarehaus Scholl Communications AG für GlaxoSmithKline Consumer Healthcare aus Bühl (GSK) realisiert. GSK engagiert sich seit Jahren mit Marken wie Odol, Dr. Best oder Sensodyne auch im Bereich der Zahngesundheit. (gn)

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8665)
Organisationen
GlaxoSmithKline (1119)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »