Ärzte Zeitung, 31.01.2005

Gesunder Spaß für Kinder mit Atemwegsinfektionen

Pfizer Consumer Healthcare veranstaltet auch in diesem Jahr ein Atemwegs-Camp im Reizklima der Nordsee

Durchatmen an der Nordsee: Strandspaziergang während des Pfizer CHC Atemwegs-Camps 2004. Foto: Pfizer Consumer Healthcare

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr wird es auch in diesem Jahr wieder das "Pfizer CHC Atemwegs-Camp" geben. Damit erhalten 99 Kinder, die unter häufig wiederkehrenden Atemwegsinfektionen leiden, die kostenlose Möglichkeit, ihre Gesundheit im Reizklima der Nordsee zu stärken.

Wie 2004 ist das Camp in einer Kinderkureinrichtung in St. Peter-Ording untergebracht und findet im Frühjahr und Herbst statt: vom 14. Mai bis zum 4. Juni und vom 17. September bis zum 8. Oktober. Die Kosten für den Kuraufenthalt der Kinder trägt das Pharmaunternehmen Pfizer Consumer Healthcare GmbH.

Ausschlaggebend für die Fortsetzung des Projekts war der Erfolg des Atemwegs-Camps 2004, das von Kinderärzten, Eltern und Kindern sehr gut angenommen worden sei, wie das Unternehmen mitteilt. Bewährt habe sich vor allem die Kombination aus gesundheitsfördernden Maßnahmen, Erholung in der salzhaltigen Luft der Nordsee und der spielerischen Auseinandersetzung mit dem Thema "Gesundheitsvorbeugung".

Auch in diesem Jahr sind Deutschlands Pädiater aufgerufen, ein Kind im Alter von 6 bis 12 Jahren, das unter häufig wiederkehrenden Atemwegsinfektionen leidet, für den Kuraufenthalt vorzuschlagen. Bewerbungsschluß ist der 15. März. (ag)

Kontakt über das Orga-Büro Atemwegs-Camp, c/o Haas & Health Partner Public Relations, Achim Janik, Telefon 06123-7057-16, E-Mail: janik@haas-health.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »