Ärzte Zeitung, 05.04.2005

Drei Dinge beugen dem plötzlichen Säuglingstod vor

BERLIN (wst). Drei Punkte sind nach Aussagen des Schlafmediziners Dr. Bernhard Hoch aus Augsburg gesichert, das Risiko für einen plötzlichen Säuglingstod zu senken: Konsequente Rückenlagerung, tabakrauchfreie Raumluft und statt Bettdecke ein Schlafsack, den sich das Kind nicht versehentlich über den Kopf ziehen kann.

Obwohl diese drei einfachen nützlichen Forderungen schon vielfach publiziert sind, werden sie immer noch allzuoft ignoriert und können deshalb nicht oft genug wiederholt werden, wie Hoch auf dem Pneumologenkongreß in Berlin betont hat.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (9080)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So will Deutschland den Zuckerberg bezwingen

16:00 UhrZu viel und zu schlecht gekennzeichnet: Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesunde Ernährung. Die Politik will nun eingreifen. mehr »

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »