Ärzte Zeitung, 22.11.2005

Musik fördert Sprache

Studie: Musiker können Laute besser unterscheiden

WASHINGTON (ddp.vwd). Eine frühe Musikerziehung kann Kindern helfen, gesprochene Sprache besser zu verstehen. Das schließt die US-Forscherin Nadine Gaab vom Massachusetts Institute of Technology in Cambridge aus einem Vergleich der Sprachbegabung von Musikern und Nicht-Musikern.

Musiker können die einzelnen Laute der gesprochenen Sprache sehr viel besser auseinanderhalten, berichtet der Onlinedienst des Fachmagazins "Science". Dieses präzise Hörverstehen führt laut Geeb auch zu besseren sprachlichen Leistungen der Musiker.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Spahn kritisiert Stimmungsmache der Ärzte

Die Ärzte sind verärgert über Spahns Versorgungsgesetz. Der Gesundheitsminister stellt gegenüber der "Ärzte Zeitung" irritiert klar: Die KBV hat am Gesetz mitgearbeitet. mehr »

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte und Psychotherapeuten arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »