Ärzte Zeitung, 11.05.2006

Schulwettbewerb fördert Wissen über Erste Hilfe

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts verletzen sich jährlich knapp zwei Millionen Kinder bei Unfällen - mehr als die Hälfte davon in der Schule. Nicht erfaßt sind dabei Bagatellunfälle wie oberflächliche Schürf-, Platz- und Schnittwunden.

Wie gut Grundschüler über Erste-Hilfe-Maßnahmen und ihren Körper informiert sind, ermittelt jetzt ein neuer Online-Schulwettbewerb, der von der Bayer Vital GmbH in Köln initiiert worden ist.

Unter dem Motto "SuperSicherSelberHelfer" werden Kinder spielerisch und interaktiv mit dem Thema Wundversorgung vertraut gemacht. Nach einer thematischen Einarbeitung treten die Schüler der Klassenstufen drei und vier in einem Online-Quiz gegeneinander an. Bis zu 40 Schulen sind beteiligt. Die drei Siegerteams gewinnen je eine Reise ins Bayer-Schülerlabor nach Wuppertal. (ag)

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8632)
Schule (681)
Organisationen
Bayer (1136)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »