Ärzte Zeitung online, 10.06.2009

Am 10. Juni ist Kindersicherheitstag

HAMBURG(dpa). In Deutschland erleiden jährlich 1,67 Millionen Kinder Unfälle. Laut Bundesarbeitsgemeinschaft "Mehr Sicherheit für Kinder" verunglücken 527 000 von ihnen im Heim- und Freizeitbereich. Seit dem Jahr 2000 begeht die Arbeitsgemeinschaft jährlich einen Kindersicherheitstag, um auf Gefahren hinzuweisen.

In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto "Sicher aufwachsen. Kinder vor Vergiftungen schützen" und wird zusammen mit dem Bundesumweltministerium organisiert.

Auf vielen lokalen Informationsveranstaltungen wird gezeigt, wie besonders Kleinkinder vor Gefahren zum Beispiel durch Putzmittel oder Medikamente im Haushalt besser geschützt werden können.

www.kindersicherheit.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »