Ärzte Zeitung online, 18.08.2017

Chronobiologe rät

Tests in der Schule besser um 10 Uhr!

FRANKFURT / MAIN. .Nach den Sommerferien fangen viele Schüler wieder an zu stöhnen: Früh aufstehen ist angesagt. Vor allem männliche Jugendliche belastet der Unterrichtsbeginn um acht Uhr, sagt Horst-Werner Korf, Direktor des Senckenbergischen Chronomedizinischen Instituts.

"Kleine Kinder sind fast immer Lerchen", sagt Korf. "In der Pubertät werden dann viele zu Eulen." Chronobiologen fordern schon lange einen späteren Schulstart – ohne Ergebnis.

Dennoch könnten die Schulen etwas tun, ohne an den Grundfesten zu rütteln, so Korf. Lehrer könnten Prüfungen "in einem Zeitfenster schreiben lassen, wo beide Typen die gleiche Leistungsbereitschaft haben, etwa zwischen 10.00 und 10.30 Uhr", so Korf. (dpa)

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (9154)
Schule (708)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Arzt und Kämpfer gegen sexuelle Gewalt

Die Gewinner der Nobelpreise haben am Montag ihre Auszeichnungen entgegengenommen. Besondere Aufmerksamkeit erlangte dabei der Arzt Denis Mukwege, Träger des Friedensnobelpreises. mehr »

Erste Kassen senken Zusatzbeitrag deutlich

Die gute Konjunktur und hohe Reserven machen sinkende Zusatzbeiträge möglich – aber nicht bei jeder Krankenkasse. mehr »