Ärzte Zeitung, 20.05.2005

Hohe Förderung für Düsseldorfer Stammzellforscher

DÜSSELDORF (eb). Die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung hat Professor Gesine Kögler und Professor Peter Wernet eine Forschungsförderung in Höhe von 640 000 Euro gewährt.

Kögler leitet die Stammzellbank an der Universität Düsseldorf; Wernet ist Direktor des Instituts für Transplantationsdiagnostik und Zelltherapeutika.

Mit dem Geld wird bis 2008 ein Projekt zur Charakterisierung von Stammzelltransplantaten aus Nabelschnurblut gefördert. Immer mehr Kinder und Erwachsene erhalten Stammzelltransplantate, die aus Nabelschnurblut gewonnen wurden, wie die Universität Düsseldorf mitteilt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Bei der Digitalisierung viel Luft nach oben

Die KBV hat nachgefragt, was sich in Sachen Digitalisierung in den Arztpraxen schon getan hat. Fazit: Manches ist schon umgesetzt. Wo sind noch ungenutzte Chancen? mehr »

Forscher entdecken Mikroplastik in menschlichen Stuhlproben

12.43Eine Pilotstudie hat winzige Plastikpartikel in menschlichen Stuhlproben gefunden – weltweit. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat unterdessen eine erste Stellungnahme abgegeben. mehr »