Ärzte Zeitung, 16.09.2008

Faktor VIII wird länger wirksam

UNTERSCHLEIßHEIM (eb). Ein neues Konzept zur verlängerten Wirkdauer in der Hämophilie-A-Therapie haben Wissenschaftler des Unternehmens Baxter aus Unterschleißheim vorgestellt. Das Konzept beruht auf einer Modifikation des rekombinanten Faktor VIII (rFVIII).

Der Faktor wird dabei mit freisetzbaren polyethylenglykol-(PEG)-basierten Polymeren konjugiert. Dieses Präkursor-Konzept wirkt damit, indem es partiell inaktive rFVIII-Vorläufermoleküle in die Lage versetzt, ihre biologische Aktivität wieder zu gewinnen. Präklinische Studien haben nach Angaben des Unternehmens eine signifikant längere Halbwertszeit belegt.

Topics
Schlagworte
Gentechnik (2114)
Organisationen
PEG (143)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »