Ärzte Zeitung, 16.09.2008

Faktor VIII wird länger wirksam

UNTERSCHLEIßHEIM (eb). Ein neues Konzept zur verlängerten Wirkdauer in der Hämophilie-A-Therapie haben Wissenschaftler des Unternehmens Baxter aus Unterschleißheim vorgestellt. Das Konzept beruht auf einer Modifikation des rekombinanten Faktor VIII (rFVIII).

Der Faktor wird dabei mit freisetzbaren polyethylenglykol-(PEG)-basierten Polymeren konjugiert. Dieses Präkursor-Konzept wirkt damit, indem es partiell inaktive rFVIII-Vorläufermoleküle in die Lage versetzt, ihre biologische Aktivität wieder zu gewinnen. Präklinische Studien haben nach Angaben des Unternehmens eine signifikant längere Halbwertszeit belegt.

Topics
Schlagworte
Gentechnik (2131)
Organisationen
PEG (149)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zuckerbrot und Peitsche für Ärzte

Gesundheitsminister Spahn nimmt die "Hobbypraxen" ins Visier. Mehr Kontrolle, aber auch mehr Geld für Ärzte sieht der Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes vor. mehr »

Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern

In fast 50 Ländern steigt die Zahl der HIV-Neuinfektionen – in manchen drastisch. Auf der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam beraten Experten in dieser Woche, wie sich der Trend aufhalten lässt. mehr »

Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. mehr »