Ärzte Zeitung online, 18.06.2010

Verunreinigter Mais in Rheinland-Pfalz wird vernichtet

MAINZ (dpa). Mit Gen-Mais verunreinigter Mais, den ein Landwirt in Rheinland-Pfalz ausgesät hatte, wird vernichtet. Der Mann müsse das Saatgut entweder unterpflügen oder mit einem Pflanzenschutzmittel vernichten, sagte eine Sprecherin des Umweltministeriums am Donnerstag in Mainz.

Der Landwirt hatte das belastete Saatgut auf drei bis vier Hektar ausgepflanzt. Nach derzeitigen Erkenntnissen sind keine weiteren Bauern im Land damit beliefert worden.

Der Mais ist mit der in der EU nicht zum Anbau zugelassenen Gen-Maissorte NK 603 verunreinigt. Auch in andere Bundesländer war das verunreinigte Saatgut geliefert worden, das von einer niedersächsischen Firma stammt.

Topics
Schlagworte
Gentechnik (2114)
Ernährung (3418)
Organisationen
NK (9)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »