Ärzte Zeitung, 17.03.2004

Preis vergeben für Forschung zu Phytotherapie

NEUMARKT (eb). Mit dem Rudolf-Weiss-Preis der Deutschen Gesellschaft für Phytotherapie werden jährlich hervorragende Arbeiten zur Erforschung und Entwicklung von Phytopharmaka prämiert. In diesem Jahr ging der vom Unternehmen Bionorica aus Neumarkt gestiftete Preis an zwei Forschergruppen. Beide erhielten erste Preise in Höhe von je 3900 Euro.

Die eine Gruppe um Dr. Christoph Karle von der Universitiätsklinik Heidelberg hatte sich mit den Auswirkungen von Flavonoiden auf koronare Arrhythmien beschäftigt. Die zweite Arbeitsgruppe um die Biophysikerin Dr. Maria Wartenberg von der Universität Köln und Professor Heinrich Sauer von der Universität Gießen identifizierte pflanzliche Antioxidantien, die die Angiogenese in Tumorgeweben hemmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »