Ärzte Zeitung, 07.09.2005

BUCHTIP

Wegweiser für das Heilen mit Phytopharmaka

Gibt es nicht etwas Natürliches gegen meine Schlafstörungen? Müssen es denn bei Wechseljahrsbeschwerden gleich Hormone sein? Wer von seinen Patienten dies oder ähnliches gefragt wird, der tut gut daran, das Buch "Gesundheit aus der Naturapotheke" von Professor Reinhard Länger und Dr. Heinz Schiller zur Hand zu haben.

Denn der Pharmakologe und der Arzt haben detailliert für verschiedene Krankheiten und Beschwerden zusammengestellt, welches pflanzliche Mittel dagegen hilft.

Doch bevor es damit losgeht, geben die beiden Autoren einen Überblick über das Heilen mit Pflanzen inklusive Abgrenzung der Phytotherapie von anderen Therapieformen wie Homöopathie, Bach-Blüten-Therapie oder Aromatherapie. Dabei heben sie den wissenschaftlichen Hintergrund der Phytotherapie mit klinischen Studien und Dosis-Wirkungs-Beziehung hervor, den die anderen Verfahren nicht haben.

Die Kapitel zu den Beschwerden sind alle nach dem gleichen Schema aufgebaut: Zunächst wird das Organ oder die Funktion im gesunden Zustand beschrieben, dann die typischen Symptome und wann man einen Arzt aufsuchen sollte. Anschließend kommen die allgemeinen Hausmittel und welche Arzneipflanzen hilfreich sind.

Um dem Verbraucher den besten Überblick zu ermöglichen, haben die Autoren anschließend die Präparate zu der jeweiligen Indikation in einer Tabelle zusammengestellt, in der auch der Preis der Therapie pro Tag aufgeführt ist. Bilder hat das Buch ebenfalls zu bieten: In alphabetischer Reihenfolge sind die wichtigsten Heil- und Arzneipflanzen abgebildet.

Am Schluß weisen die Autoren darauf hin, daß eben nicht gegen alles ein Phythopharmakon hilft und zählen die Krankheiten auf, bei denen nicht mit Arzneipflanzen behandelt werden kann. Eine Übersicht der "Pflanzlichen Neuheiten auf dem Markt" sowie ein Kapitel zum Kneippen fehlen ebensowenig wie ein Register der Pflanzen- und Substanzbezeichnungen. Fazit: Rundum ein gelungenes Buch nicht nur für Patienten! (sko)

Länger, Reinhard; Schiller, Heinz: Gesundheit aus der Naturapotheke. Springer-Verlag Wien New York 2005, 343 Seiten, 29,80 Euro, ISBN 3211203214

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »