Ärzte Zeitung, 08.09.2016

Frankreich

Frau mit erstem transplantiertem Gesicht gestorben

PARIS. Die weltweit erste Patientin mit Gesichtstransplantation ist – bereits am 22. April – gestorben, teilte die Uniklinik im nordfranzösischen Amiens laut Nachrichtenagentur AFP mit.

Die 2005 im Alter von 38 Jahren operierte Isabelle Dinoire erhielt Nase, Mund und Kinnpartie von einer hirntoten Organspenderin. Zehn Monate nach Op konnte sie ihre Lippen ganz schließen, nach 18 Monaten wieder lächeln. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

Erste Beschwerden gegen Facebook und Google

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »