Ärzte Zeitung, 09.02.2004

Ein Anstrich gegen Schadstoffe

Gegen Umweltverschmutzung durch Autoabgase gibt es bald Hilfe aus Großbritannien: "Ecopaint" ist eine Anstrichfarbe, die die meisten schädlichen Stoffe, vor allem Stickoxide, aufnimmt und in wasserlösliches Nitrat umwandelt, berichtet "New Scientist" online.

Die Salpetersäure wiederum wird durch basisches Kalziumkarbonat neutralisiert und einfach vom nächsten Regen abgewaschen. Die Farbe enthalte genügend Kalziumkarbonat, um selbst in Gebieten mit starker Luftverschmutzung mindestens fünf Jahre lang zu wirken, teilt die Firma Millennium Chemicals mit, die die neue Farbe im März auf den Markt bringt. (ug)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »