Ärzte Zeitung, 11.02.2005

Ukraine: Beweise für Vergiftung

WIEN (dpa). Der ukrainische Generalstaatsanwalt Svyatoslav Piskun sieht nach einem Treffen mit Ärzten in Wien Beweise für einen Giftanschlag auf den jetzigen Präsidenten Viktor Juschtschenko.

"Es gibt keinen Zweifel daran, daß das eine geplante Aktion war, in die wahrscheinlich einige Personen aus der Regierung involviert waren", sagte Piskun der in Wien erscheinenden Tageszeitung "Der Standard".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personaluntergrenzen – eine Milchmädchenrechnung?

Wie lässt sich der Pflegenotstand mindern und wie hilfreich sind dazu Pflegeuntergrenzen? Im Vorfeld des Springer Kongress Pflege, der morgen eröffnet wird, diskutierten Experten bereits heute kontrovers zu diesem Thema. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »