Ärzte Zeitung, 20.07.2005

Fast alle deutschen Badegewässer erfüllen EU-Norm

Die deutschen Badegewässer laden mit ihrem sauberen Wasser zu unbedenklicher Abkühlung. Nahezu alle Gewässer (95,9 Prozent)erfüllen nach Angaben des Umweltbundesamtes die Vorgaben der EG-Badegewässerrichtlinie.

Bei den 2004 erfolgten Proben habe sich der gute Standard aus den Vorjahren bestätigt, geht aus den Angaben der Behörde hervor (2003: 95,8 Prozent, 2002: 93,7 Prozent).

Grund seien der Anschluß von 95 Prozent der Haushalte an Kläranlagen sowie die verbesserten Standards von Industrieanlagen. Gegenwärtig wird nach Angaben des Umweltbundesamtes auf EU-Ebene eine neue Badegewässerrichtlinie diskutiert, die schon 2006 in Kraft treten könnte. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Umweltmedizin (1196)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »