Ärzte Zeitung, 20.07.2005

Fast alle deutschen Badegewässer erfüllen EU-Norm

Die deutschen Badegewässer laden mit ihrem sauberen Wasser zu unbedenklicher Abkühlung. Nahezu alle Gewässer (95,9 Prozent)erfüllen nach Angaben des Umweltbundesamtes die Vorgaben der EG-Badegewässerrichtlinie.

Bei den 2004 erfolgten Proben habe sich der gute Standard aus den Vorjahren bestätigt, geht aus den Angaben der Behörde hervor (2003: 95,8 Prozent, 2002: 93,7 Prozent).

Grund seien der Anschluß von 95 Prozent der Haushalte an Kläranlagen sowie die verbesserten Standards von Industrieanlagen. Gegenwärtig wird nach Angaben des Umweltbundesamtes auf EU-Ebene eine neue Badegewässerrichtlinie diskutiert, die schon 2006 in Kraft treten könnte. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Umweltmedizin (1212)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Multiorgan-Chip für Arzneitests

Mit HiIfe eines Multiorgan-Chips, groß wie eine Tablettenschachtel, können Forscher analysieren, wie ein Mensch auf ein neues Medikament reagieren würde. Tierversuche könnten damit überflüssig werden. mehr »

Uhrenumstellung geht den Deutschen auf den Zeiger

Das Vor-und-Zurück der Zeitumstellung nervt immer mehr Deutsche, so eine Umfrage. Hauptgründe: gesundheitliche Auswirkungen. mehr »