Ärzte Zeitung, 12.12.2007

Vergiftungen bei Kindern durch Lampenöl

DÜSSELDORF (dpa). Lampenöl ist schon in kleinen Mengen für Kleinkinder tödlich. Seit dem Jahr 2000 seien in Deutschland 700 Vergiftungsfälle gezählt worden, fünf Kinder seien sogar gestorben, berichtet das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium in Düsseldorf. In der Adventszeit häuften sich die Vergiftungsfälle. Schon das Verschlucken von nur einem Gramm des Öls könne für Kleinkinder tödlich sein.

"Bei den paraffinhaltigen Ölen reicht oftmals schon das Saugen am Docht, um eine Vergiftung hervorzurufen", warnte Carola Seidel von der Informationszentrale gegen Vergiftungen an der Universität Bonn. "Die Stoffe können beim Verschlucken unbemerkt über die Luftröhre in das Lungengewebe kriechen", sagte Seidel.

Eltern sollten bei der Verwendung von Öllampen auf die Kindersicherheit achten. Die Lampe sollte über einen Sicherheitsverschluss verfügen und einen Dochtschutz, so dass Kinder nicht an das Öl gelangen können. Staatliche Kontrolleure würden in diesen Tagen prüfen, ob die angebotenen Lampen kindersicher sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »