Ärzte Zeitung, 24.01.2005

Der Hang zum Übergewicht ist in die Wiege gelegt

NEW YORK (dpa). Das Erbgut beeinflußt etwa zur Hälfte, ob jemand mit zunehmenden Alter sein Gewicht halten kann - oder kräftig zulegt, schreiben James Romeis von der St. Louis University und Kollegen in "Twin Research" (7, 596).

Das Team nahm knapp 8000 Zwillinge in die Studie auf, die zur Zeit des Vietnamkriegs gemustert und 1987 und 1990 erneut begutachtet worden waren.

Auffällig war, daß eineiige Zwillinge mit identischem Erbgut fast immer die gleiche Entwicklung durchgemacht hatten. Dagegen war bei zweieiigen Zwillingen häufig nur ein Zwilling rund und schwer geworden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »

Spahn kritisiert Stimmungsmache der Ärzte

Die Ärzte sind verärgert über Spahns Versorgungsgesetz. Der Gesundheitsminister stellt im Interview mit der "Ärzte Zeitung" irritiert klar: Die KBV hat am Gesetz intensiv mitgearbeitet. mehr »

Wer wird Galenus-Preisträger 2018?

Heute Abend ist es soweit: Im Rahmen einer feierlichen Gala werden wieder innovative Arzneimittel und hervorragende Grundlagenforscher mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet. 13 Innovationen sind im Rennen. mehr »