Ärzte Zeitung, 09.06.2005

Risiko für Leberkrebs steigt mit dem BMI

OFFENBACH (dpa). Übergewichtige Menschen und Diabetiker haben ein höheres Risiko, an Leberkrebs zu erkranken, so Professor Henryk Dancygier, Hepatologe aus Offenbach am Main.

Dies belegten sowohl klinische Studien als auch Tierversuche. Dancygier ist Initiator des Intensivkurses Klinische Hepatologie, zu dem sich ab heute für drei Tage etwa 200 Hepatologen aus ganz Deutschland in Offenbach treffen.

Um einer Fettleber vorzubeugen, sollten Risikogruppen ihre Leberwerte testen lassen, sagte Dancygier, Diabetiker ihren Zucker gut einstellen und langsam abnehmen: "Eine Nulldiät dagegen verschlimmert die Krankheit, weil die Leber extrem belastet wird."

Das Leberzell-Karzinom zählt mit weltweit nahezu einer Million Neuerkrankungen pro Jahr zu den häufigen Krebsarten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »

Das Brexit-Brimborium

Unser Londoner Blogger Arndt Striegler hat alle Tests bestanden und ist nun britischer Staatsbürger. Doch auch als Passinhaber ist er sich sicher: Die Briten werden nach dem EU-Ausstieg nicht besser dastehen als vorher. mehr »