Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Der Diabetespatient in der Notfallversorgung – Synopsis für den ambulanten Sektor, den Rettungsdienst und die Notaufnahme

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 12.07.2005

Zur Sommerakademie

Es klappt: Abspecken verhindert Hypertonie

Sieben Kilo Gewichtsabnahme beugt jedem vierten Hochdruck vor / Neues Ergebnis der Framingham-Studie

BOSTON (Rö). Nehmen Übergewichtige sieben Kilogramm ab, wird jede vierte Hypertonie vermieden. Damit ist jetzt belegt, was eigentlich naheliegt: Mit dem - zugegeben oft mühsamen - Abspecken wird nicht nur erhöhter Blutdruck gesenkt, sondern einem der wichtigsten Risikofaktoren für Hirn- und Herzinfarkt effizient vorgebeugt.

Wer mit 50 Jahren einen normalen Blutdruck hat, hat eine um fünf Jahre höhere Lebenserwartung als ein Hypertoniker. Foto: Klaro

Dieses neue Ergebnis der Framingham-Studie ist mit übergewichtigen Teilnehmern mit einem BMI von über 25 kg/m2 erreicht worden. Sie waren zwischen 30 und 65 Jahren alt. Dr. Lynn L. Moore von der Universität Boston im US-Staat Massachusetts hatte dafür bis zu 48 Jahre lang in regelmäßigen Abständen Gewicht und Blutdruck bei über 1200 Personen dokumentiert (Archives of Internal Medicine 165, 2005, 1298).

Zur Sommer-Akademie
Sammeln Sie Fortbildungs-punkte mit der Sommer-Akademie Zur Sommer-Akademie

Wie wichtig ein normaler Blutdruck ist, haben weitere ebenfalls jetzt publizierte Daten aus der Framingham-Studie bestätigt. Danach leben 50jährige mit normalem Blutdruck im Mittel fünf Jahre länger als 50jährige Hypertoniker. Wenn ein Herz- oder Hirninfarkt auftritt, ist dies bei Menschen mit normalen Blutdruck im Mittel sieben Jahre später der Fall als bei Hypertonikern.

Deshalb: Heute in der "Sommer-Akademie" die aktuellen Tips, wie man normale Blutdruckwerte erzielt.

Auch dieses Jahr kann man mit der Sommer-Akademie wieder CME-Punkte erwerben, und zwar über das Internet. Die "Ärzte Zeitung" und der Verein "Qualitätsgesicherte Ärztliche Fortbildung e. V." (QÄF) bieten Fortbildungspakete mit jeweils sechs, sieben oder allen Folgen der Akademien.

Das erste Fortbildungspaket ist seit gestern komplett. Mit der heutigen Sommer-Akademie beginnt das zweite Fortbildungspaket. Zu jedem dieser Pakete werden Fragen gestellt. Wer sie überwiegend richtig beantwortet, bekommt pro Paket zwei CME-Punkte.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »