Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Der Diabetespatient in der Notfallversorgung – Synopsis für den ambulanten Sektor, den Rettungsdienst und die Notaufnahme

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 06.10.2005

Therapiestudie mit dicken Kindern beginnt

KÖLN (dpa). Zur Verbesserung der Behandlung übergewichtiger und adipöser Kindern ist eine bundesweite Studie mit 1800 Heranwachsenden im Alter von acht bis 16 Jahren angelaufen.

Wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Köln berichtet, soll in der auf dreieinhalb Jahre angelegten Untersuchung die Wirksamkeit der ambulanten und stationären Angebote durchleuchtet werden. Ermittelt werden soll etwa, wie deutlich die Abnahme des Körpergewichts noch ein Jahr nach Therapie-Ende war, ob auch Erkrankungen - die infolge des Übergewichts entstanden waren - gelindert werden konnten und ob sich die Lebensqualität der Kinder und Jugendlichen verbesserte.

Bisher liegen über Qualität und Erfolge der Therapieangebote nach BZgA-Angaben nur sehr lückenhafte Ergebnisse vor. Von den knapp 500 Instituten, die bundesweit Adipositas-Therapien für Kinder anbieten, nehmen 48 an der Studie teil. Jedes fünfte Kind gilt als übergewichtig.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »