Ärzte Zeitung, 14.03.2008

So wird Sport von dicken Kindern gut angenommen

STANFORD (run). Sollen übergewichtige Kinder zu mehr Bewegung motiviert werden, dann ist ein Mannschaftssport mit Gleichgewichtigen dazu ein gutes Mittel.

Schon nach einem halben Jahr wurde mit einem regelmäßigen Fußball-Training eine deutliche Abnahme des BMI erreicht. Und auch das Ausmaß an täglicher körperlicher Aktivität hatte sich bei den Sportlern im Vergleich zu einer Kontrollgruppe deutlich erhöht. Vor allem äußerten die Kinder ein großes Interesse, weiterhin Fußball in einer Mannschaft spielen zu wollen.

US-Forscher der Universität Stanford hatten für diese Studie mit einer Gruppe von neun übergewichtigen Kindern - alle lagen mit ihrem Gewicht über der 85. Perzentile - ein spezielles Fußball-Training an drei bis vier Tagen pro Woche absolviert. Das ganze Programm ging über zweieinviertel Stunden, davon waren 75 Minuten reine Bewegung. 13 weitere übergewichtige Kinder einer Vergleichsgruppe hatten nur eine Ernährungsschulung erhalten (Arch Pediatr Adolesc Med 162, 2008, 232).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hoffnung für Leukämiepatienten

In den USA steht die erste Gentherapie zur Behandlung von Krebskranken vor der Zulassung. Auch in Deutschland dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis es so weit ist. mehr »

Kaugummi erkennt Infektionen im Mund

Ein neuer Kaugummi-Schnelltest soll künftig dabei helfen, bakterielle Entzündungen früh im Mund zu erkennen. Die Idee ist so einfach wie hilfreich: Durch Kauen erkennt der Patient selbst, ob es ein Problem gibt. mehr »

Zwangsbehandlung nur als letztes Mittel

Das Bundesverfassungsgericht setzt enge Vorgaben für die Behandlung von nicht einsichtsfähigen Patienten gegen ihren Willen. Die Richter fordern ein Gesetz, das die Voraussetzungen für eine Zwangsbehandlung klar benennt. mehr »