Ärzte Zeitung, 04.11.2008

Neue Chance für starke Gewichtsreduktion

NEU-ISENBURG (ikr). Die Substanz Tesofensin könnte die Adipositas-Therapie verbessern. Hinweise darauf geben die Ergebnisse einer Phase-II-Studie bei 203 adipösen Patienten (Lancet Online). Der präsynaptische Hemmer von Noradrenalin, Dopamin und Serotonin führte in Kombination mit kalorienreduzierter Diät innerhalb von 24 Wochen zu einer Gewichtsreduktion zwischen 4,5 und 11 Prozent (je nach Dosierung) im Vergleich zu Placebo plus Diät. Hier verloren die Patienten lediglich zwei Prozent an Gewicht, berichten dänische Forscher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »