Ärzte Zeitung online, 20.11.2009

900-Pfund-Mann aus Stuhl geschnitten - Herztod

WASHINGTON (dpa). Rettungskräfte haben einen schwer kranken, knapp 450 Kilogramm schweren Mann nach monatelangem Leiden aus seinem Stuhl geschnitten, ihn aber nicht mehr retten können. Der 900-Pfund-Mann habe kurz darauf einen Herzstillstand erlitten, berichtete der Sender WSPA-TV aus Greenville im US-Bundesstaat South Carolina.

Der 33-Jährige habe insgesamt neun Monate in dem Sofa gelegen, nachdem er sich am Knie verletzt hatte, und sei in der ganzen Zeit nicht ein einziges Mal aufgestanden. Sein Gesundheitszustand habe sich zuletzt erheblich verschlechtert.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »