Ärzte Zeitung, 06.05.2010

Genuss statt Verbot: 6. Mai ist Anti-Diät-Tag

HAMBURG (dpa). Am 6. Mai protestieren Menschen weltweit gegen Schlankheitswahn, gesundheitsschädliche Diäten und Essstörungen. Die Vorsitzende der Londoner Organisation "Diät-Brecher", Mary Evans Young, rief die Aktion 1992 ins Leben. Seitdem warnen immer mehr Gruppen vor den Folgen radikaler Gewichtsverringerung. Der Tag soll das Bewusstsein dafür wecken, dass nicht nur Übergewicht, sondern auch falsche Abnehmprogramme Gesundheitsrisiken bergen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »