Ärzte Zeitung, 26.01.2011

Immer mehr Dicke in Behandlung - viele unter 18 Jahre

WIESBADEN (dpa/eis). In Deutschland sind immer mehr Menschen wegen starken Übergewichts in Behandlung - fast die Hälfte der Betroffenen sind Jugendliche.

21.000 Patienten mit Adipositas wurden 2009 in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen stationär aufgenommen. Zwischen 2004 und 2009 stieg diese Zahl um zwölf Prozent, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden mitteilte.

53 Prozent der Patienten waren Frauen. 43 Prozent unter 18 Jahre alt. Insgesamt waren nach Angaben des Amts im Jahr 2009 laut Mikrozensus 15,7 Prozent der erwachsenen Männer und 13,8 Prozent der Frauen adipös. 2005 waren es 14,4 beziehungsweise 12,8 Prozent der Erwachsenen.

Das Eindämmen von Übergewicht und Adipositas besonders bei Kindern und Jugendlichen ist von großer Bedeutung für die öffentliche Gesundheit, betont das Robert Koch-Institut (RKI).

Ein hohes Risiko hat dabei Nachwuchs aus Familien mit übergewichtigen Eltern und niedrigem Sozialstatus, bestätigen RKI-Forscher (BMC Public Health 2009; 9: 46).

Schon im Kindesalter sind Übergewicht und Adipositas mit ungünstigen kardiovaskulären Risikofaktoren verbunden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Herzschutz-Effekt durch spezielle Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren hat in der REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum Welt-Diabetestag am 14. November zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine entsprechende gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »