Ärzte Zeitung, 11.05.2011

Tagung speziell zu Adipositasschulung für Kinder

BERLIN (eb). Im Zusammenhang mit dem Fidelio-Programm für übergewichtige und adipöse Kinder und Jugendliche findet die diesjährige Jahrestagung der Konsensusgruppe Adipositasschulung für Kinder und Jugendliche (KgAS) am 17. und 18. Juni im Sport- Gesundheitspark Berlin in Wilmersdorf statt.

Das teilt der Sport-Gesundheitspark Berlin e. V. mit. Unter dem Titel "Integrieren und Bewegen - Risikogruppen in der Adipositastherapie" würden verschiedene Aspekte zukünftiger Adipositas-Schulungen für Kinder und Jugendliche in Workshops und Plenumssitzungen aufgegriffen.

Studien und Projekte werden in einem geführten Posterwalk vorgestellt. Die Veranstaltung richtet sich interdisziplinär an Mediziner, Psychologen, Sport- und Ernährungswissenschaftler sowie an in angrenzenden Fachgebieten Tätige und steht allen Interessierten offen. Fortbildungspunkte werden beantragt.

Fidelio ist ein vielseitiges und spielerisches Bewegungsangebot für Kinder und Jugendliche von 4 bis 18 Jahren, in dem Ausdauer, Koordination, Kraft und Beweglichkeit verbessert werden und ganz nebenbei auch überflüssige Pfunde purzeln.

Das Programm wurde über zehn Jahre von Sportwissenschaftlern, Sportmedizinern und Ernährungsexperten des Sport-Gesundheitspark Berlin e. V. entwickelt.

Infos: http://www.sport-gesundheitspark.de/download/ Flyer_KgAS2011_Internet.pdf

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »