Ärzte Zeitung App, 04.12.2014

Adipositas

Jeder Zweite an Rhein und Ruhr ist zu dick

KÖLN. Die Hälfte aller Erwachsenen in Nordrhein-Westfalen ist übergewichtig. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes hatten im vergangenen Jahr 52,8 Prozent der über 18-Jährigen einen Body-Mass-Index (BMI) von 25 und mehr. Zum Vergleich: 2005 waren es 49,4 Prozent. Der Anteil der Übergewichtigen ist bei den Männern mit 62,4 Prozent deutlich größer als bei den Frauen (43,4 Prozent).

Der durchschnittliche BMI im bevölkerungsreichsten Bundesland betrug 25,9. Der höchste Durchschnittswert wurde dabei für Gelsenkirchen mit 26,8 ermittelt, der niedrigste für Münster (24,7). Die Ergebnisse basieren auf einer freiwilligen Zusatzbefragung zum Mikrozensus, bei dem ein Prozent der Bevölkerung befragt wird. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[04.12.2014, 09:30:06]
Dr. Wolfgang P. Bayerl 
die Überschrift ist falsch (diskriminierend), richtig muss es heißen:
"Jeder 2. hat einen BMI von über 25" auch die Klitschko-Brüder. Ebenso ist richtig, dass Männer durchschnittlich einen höheren BMI als Frauen haben, da sie auch mehr Muskeln und Knochensubstanz haben.
Andererseits ist auf diesem heiklen Gebiet die freiwillige "Selbstbefragung" sicher nicht ausreichend zuverlässig. Der "durchschnittliche BMI" ist vermutlich höher.
Und der von unseren Ernährungsforschern so verteidigte Zuckerkonsum steigt weltweit weiter an:
http://tinyurl.com/os324jm
dagegen sinkt der Milchkonsum zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder Zweite wartet bis zu drei Wochen auf den Facharzt

Die Ressource Arzt wird knapper – das spiegelt sich in den Wartezeiten wider. Und: Jungen wird die Work-Life-Balance wichtiger. Die Patienten haben dafür oft wenig Verständnis. mehr »

Welche Blutdruckmessung liefert die genaueste Risikovorhersage?

Was ist die zuverlässigste Methode der Blutdruckmessung, um das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse und Tod eines Patienten vorherzusagen? Zwei Messungen schnitten in einer aktuellen Studie am besten ab. mehr »

Mammografie-Screening kann sich auch bei Männern lohnen

Männer mit erhöhtem Brustkrebsrisiko profitieren ebenfalls von einer Mammografie-Reihenuntersuchung, wie eine Studie bestätigt. mehr »