Ärzte Zeitung, 02.03.2016

Saarland

Erstes Adipositas-Zentrum eröffnet

Ein neues Adipositas-Zentrum in Saarbrücken arbeitet eng mit niedergelassenen Hausärzten zusammen. Auch operative Eingriffe werden dort vorgenommen.

Von Andreas Kindel

SAARBRÜCKEN. Am Klinikum Saarbrücken ist kürzlich das erste Adipositas-Zentrum des Saarlandes eröffnet worden. "Mit der Gründung des Saarbrücker Adipositas-Zentrums Winterberg wird ein weiterer Baustein zur Bekämpfung von Adipositas und den damit verbundenen Folgeerkrankungen geschaffen", erklärte die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU).

In Deutschland nimmt das Saarland mit einem Übergewichtigen-Anteil von über 60 Prozent einen Spitzenplatz ein. In dem neuen Saarbrücker Adipositas-Zentrum arbeiten unter anderem Ernährungsmediziner, Gastroenterologen, Diabetologen, Endokrinologen, Radiologen und Viszeralchirurgen zusammen.

Sie kooperieren eng mit Selbsthilfegruppen, Sportvereinen, Physiotherapeuten sowie internistischen und hausärztlichen Praxen. Mit dieser Aufstellung soll den Patienten ein möglichst breites Spektrum angeboten werden.

Das neue Zentrum bietet neben einer Adipositas-Sprechstunde, Ernährungstherapie, Bewegungsprogrammen und psychosomatischer Betreuung auch operative Eingriffe wie Schlauchmagen, Magenbypass und Magenband an.

"Für jeden Betroffenen muss die Situation im Einzelnen analysiert werden, um ein individuelles ganzheitliches Therapieprogramm zu erstellen", erklärte der Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Kinderchirurgie, Dr. Daniel Schubert.

Nach Angaben von Gesundheitsministerin Bachmann gelten in der Europäischen Union inzwischen mehr als die Hälfte der Erwachsenen als übergewichtig, ein Sechstel sogar als adipös. (kin)

Weitere Informationen auf

http://tinyurl.com/jz5pxqg

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »

Bei Diabetes "nicht gleich mit Verboten kommen!"

Professor Hellmut Mehnert ist eine wahre Kapazität auf dem Gebiet der Diabetologie. Anlässlich seines 90. Geburtstags sprach die "Ärzte Zeitung" mit ihm über Patienten-Motivation, Defizite und neue Therapie-Optionen. mehr »