Ärzte Zeitung, 28.04.2005

Wenn Textilien Allergien auslösen

BONN (eb). Die Deutsche Haut- und Allergiehilfe (DHA) informiert in ihrer neuen Broschüre "Haut und Textilien" darüber, wie durch richtige Kleiderwahl und Wäschepflege textilbedingte Hautreizungen vermieden werden können.

Nach Angaben der DHA garantieren nur besondere Prüfsiegel wie der Öko-Tex-Standard 100 oder das Toxproof-Siegel, daß Materialien schadstoffarm sind. Menschen mit empfindlicher Haut sollten zudem möglichst nur Waschmittel verwenden, die nicht nur dermatologisch, sondern auch bei empfindlicher Haut getestet worden sind.

Bezug der kostenlosen Broschüre: Deutsche Haut- und Allergiehilfe e. V., Gotenstraße 164, 53175 Bonn

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Viele melden sich via Chat bei DocDirekt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »