Ärzte Zeitung, 21.02.2006

Haselpollen fliegen wieder

NEU-ISENBURG (ikr). Die Pollen sind wieder da. So ist nach den aktuellen Erhebungen der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst (PID) in nahezu allen Bundesländern bereits mit Haselpollenflug zu rechnen und in einigen Regionen auch schon mit einer Belastung durch Erlenpollen. Damit hat für viele Heuschnupfen-Patienten wieder die Leidenszeit begonnen.

Betroffene, bei denen Antihistaminika oder Kortikoide nicht ausreichend wirken, kann meist durch Hyposensibilisierung geholfen werden. Das gilt nach neuen Studiendaten auch für ältere Patienten über 50 Jahre.

Lesen Sie dazu auch:
Heuschnupfen beginnt häufig erst nach dem 50. Lebensjahr

Lesen Sie dazu auch das Interview:
"Subkutane Immuntherapie ist weiter Standard"

Topics
Schlagworte
Allergien (1166)
Organisationen
Polleninformationsdienst (31)
Krankheiten
Allergien (3164)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »