Ärzte Zeitung, 27.11.2007

Studie geplant zu Allergie gegen Birkenpollen

BERLIN (eb). Das Allergie-Cen-trum-Charité in Berlin bietet eine Studie zur spezifischen Immuntherapie mit einem neuen, noch nicht zugelassenen Medikament an. Für diese Studie werden noch Teilnehmer im Alter zwischen 18 und 60 Jahren gesucht, die eine Birkenpollenallergie haben und eine Hyposensibilisierung wünschen. Sie werden gründlich medizinisch aufgeklärt und durchgehend ärztlich betreut. Während der gesamten Behandlungszeit erhalten sie ihre Bedarfsmedikation wie Tabletten, Nasenspray, Augentropfen oder Asthmaspray gegen die allergischen Symptome. Patienten, die Interesse an einer Teilnahme haben, erhalten weitere Informationen zu der Studie.

Interessenten melden sich zwischen 8 Uhr und 16 Uhr 30 telefonisch: 0 30 / 45 05 18 417 oder per E-Mail: acc-studien@charite.de.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So will Deutschland den Zuckerberg bezwingen

16:00 UhrZu viel und zu schlecht gekennzeichnet: Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesunde Ernährung. Die Politik will nun eingreifen. mehr »

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »