Ärzte Zeitung online, 09.01.2009

Uni Bochum und Uni Jena suchen Pollenallergiker für Therapiestudie

BOCHUM / JENA (eb). Für die Teilnahme an einer spezifischen Immuntherapie zur Hyposensibilisierung einer Gräserpollenallergie suchen die Universitätskliniken in Bochum und Jena Patienten im Alter zwischen 18 und 60 Jahren.

In diesen Therapiestudien wird ein neues, noch nicht zugelassenes Medikament zur Hyposensibilisierung einer Gräserpollenallergie angeboten. Die Teilnehmer werden gründlich medizinisch aufgeklärt und ärztlich betreut. Während der Studie können die Patienten ihre Bedarfsmedikation zur Linderung der allergischen Symptome, wie Tabletten, Nasenspray, Augentropfen oder Asthmaspray, weiter verwenden.

Anmeldung für Interessierte:

Ruhr-Universität Bochum: Montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr bei Erna Brandenburger im RUB-Klinikum Bergmannsheil, Tel.: 02 34 / 302 - 33 35.

Universitätsklinikum Jena:Allergieabteilung der Hautklinik des Universitätsklinikums Jena, Tel.: 0 36 41 / 937 - 424 oder - 445; E-Mail: Grit.Mordt@med.uni-jena.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »