Ärzte Zeitung online, 04.09.2009

Allergien erhöhen Krankenstand in Deutschland

BERLIN (dpa). Allergien erhöhen den Krankenstand in Deutschland beträchtlich. Jede zehnte Krankschreibung in Deutschland lässt sich auf Allergien zurückführen.

"Die Fehlzeiten allein von Heuschnupfen belaufen sich auf schätzungsweise eine Million Arbeitstage im Jahr", sagte Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) am Freitag zur dpa anlässlich eines Allergie-Kongresses in Berlin.

Jeder vierte Bundesbürger leide an Heuschnupfen. Etwa 30 000 Jugendliche müssten ihre Ausbildung wegen einer Allergie abbrechen. Aigner beruft sich auf eine Übersicht von Daten des Universitätsklinikums Gießen und Marburg.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »