Ärzte Zeitung, 15.09.2009

Urtikaria-Patienten für Studie gesucht

BERLIN (eb). Für besonders schwer erkrankte Urtikaria-Patienten, die trotz der Therapie mit Allergietabletten Beschwerden haben, bietet die Hautklinik des Charité Uniklinikums Berlin eine klinische Studie an, bei der Miltefosin getestet wird, das bisher noch nicht bei Urtikaria angewendet worden ist.

Verfügbare Miltefosin-Präparate sind zugelassen zur Therapie bei der Parasitose Leishmaniasis oder bei malignen Hautveränderungen bei Brustkrebs.

Interessenten wenden sich an: Frau Rooks, Tel.: 030 / 450 618 294, E-Mail: nikki.rooks@charite.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »