Ärzte Zeitung, 03.02.2004

BUCHTIP

Hilfen für ein Leben mit Asthma

Fünf bis zehn Prozent aller Kinder leiden zumindest zeitweise an Asthma bronchiale. Sind die Eltern und je nach Alter auch die Kinder gut geschult, ist ein normales Leben mit der Krankheit möglich.

Damit Eltern und Kinder auch außerhalb der Sprechstunden und Schulungen ihren Informationsbedarf decken können, hat Professor Karl P. Paul von der Fachklinik Satteldüne in Nebel auf Amrum sein Buch "Asthma bei Kindern - Hilfen für Eltern und Kind" neu aufgelegt.

Es wurden vor allem die Fortschritte in der Therapie, Disease-Management-Programme sowie die neuen Leitlinien berücksichtigt. Informiert wird über vier Aspekte, die Atmung im Normalzustand und bei Asthma, über ärztliche Untersuchungen als Grundlage für einen Behandlungsplan, über Wirkweise, über Anwendung der Medikamente sowie über den Umgang mit der Krankheit.

Praktisch sind die Tips zum Erkennen von Asthmaattacken, zur Atemgymnastik, zum Sport bei Asthma sowie zur Berufswahl. Am Ende gibt es Kapitel mit Adressen und Internetangeboten für Asthma-Kranke. (ikr)

Karl P. Paul: Asthma bei Kindern - Hilfen für Eltern und Kind, Springer-Verlag 2003, 3. Auflage, 60 Seiten, 150 Abb., 14,94 Euro, ISBN 3-540-43626-X

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »