Ärzte Zeitung, 20.12.2005

Befragung zu Asthmatherapie

Gute Compliance lediglich an drei von zehn Tagen

SCHMALLENBERG (dpa). Asthma-Patienten gefährden ihren eigenen Therapieerfolg, so die Ergebnisse einer europaweiten Studie.

Individuell angepaßte Therapien würden nicht konsequent eingehalten, mit teilweise gravierenden Spätfolgen, sagte Professor Dieter Köhler, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie (DGP). Eine Befragung in 73 880 europäischen Haushalten hatte ergeben, daß die meisten Asthmatiker nur an drei von zehn Tagen alle vom Arzt verordneten Medikamente in ausreichender Dosierung einnehmen.

Sobald die asthmatischen Beschwerden nachlassen, werde oft ein Teil der Medikamente einfach nicht genommen, so lange, bis die Symptome wiederkommen. Die DGP hat deshalb ein Asthma-Tagebuch entwickelt, das den Betroffenen die Möglichkeit bietet, das eigene Verhalten zu kontrollieren, und das den behandelnden Ärzten dann eine bessere Betreuung ermöglicht.

Asthma-Tagebuch zum Download: www.lungenaerzte-im-netz.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »