COPD

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Aktuelle Therapieoptionen bei der COPD – Lassen Sie Ihre Patienten wieder freier atmen!

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 14.06.2007

Jede 10. Raucherin über 40 Jahre hat eine COPD

750 Menschen aus der Region Hannover wurden untersucht / Insgesamt hat jeder Siebente eine Raucherlunge

NEU-ISENBURG (ikr). In Deutschland ist nach neuen Studiendaten etwa jeder Siebente über 40 Jahre an einer COPD erkrankt und nicht - wie bisher angenommen - jeder 10. bis 13. Und: Jede zehnte Frau über 40 Jahre, die raucht, ist betroffen.

"Das sind alarmierende Zahlen", sagt Dr. Henning Geldmacher von der MHH. Der Pneumologe, der maßgeblich an der Erhebung der Daten beteiligt war, plädiert dafür, die Prävention zu verstärken. So sollten Aufklärungskampagnen, besonders auch bei Jugendlichen, gestartet und die Angebote zur Raucherentwöhnung intensiviert werden. Außerdem sollte Rauchern und Raucherinnen über 40 Jahren alle zwei Jahre ein Lungenfunktionstest angeboten werden, sagte Geldmacher zur "Ärzte Zeitung". Die neuen Zahlen stammen aus der weltweiten BOLD-Studie, in der Daten zur Prävalenz der COPD erhoben werden.

Bislang haben zwölf Länder an der Untersuchung teilgenommen, darunter auch Deutschland. Die Wissenschaftler um Geldmacher haben insgesamt 2546 Personen zwischen 40 und 90 Jahre aus der Region Hannover angeschrieben. 750 von ihnen nahmen an der Studie teil. Etwa die Hälfte waren Frauen. Die Forscher haben die Lungenfunktion untersucht und nach den Rauchgewohnheiten gefragt.

Die wesentlichen Ergebnisse: 13 Prozent der Studienteilnehmer hatten eine COPD. Die Krankheit war nach Angaben des Pneumologen aber erst bei etwa sieben Prozent vor Studienbeginn diagnostiziert. Das heißt: Nahezu die Hälfte der Betroffenen wusste noch nichts von ihrer Lungenerkrankung. Besonders gefährdet für eine COPD sind Raucher. Das bestätigt die Studie: Bei etwa 20 Prozent der über 130 Raucher wurde eine COPD diagnostiziert.

Auffällig sei, so Geldmacher, die im Vergleich zu den Männern hohe Zahl an jungen Raucherinnen bis 50 Jahre. Bei den Frauen sei daher künftig eine Zunahme der COPD zu erwarten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »