Ärzte Zeitung, 16.12.2010

Asthma: Pilz triggert Bronchokonstriktion

LEICESTER (ple). Mehr als jeder zweite Asthmapatient, der allergisch auf Aspergillus fumigatus reagiert, trägt offenbar den Pilz in der Lunge. Zumindest entdeckten britische Pneumologen in einer Studie mit fast 80 Asthma-Patienten den Keim im Sputum (Resp Crit Care Med 2010; 182: 1362). Nach Ansicht von Professor Andrew J. Wardlaw aus Leicester in Großbritannien könnte die Behandlung mit einem Antimykotikum von Asthmapatienten, bei denen Aspergillus fumigatus in der Lunge nachgewiesen wurde, dazu beitragen, eine permanente Bronchokonstriktion zu verhindern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Trivalente Impfstoffe jetzt wegwerfen?

Nach der Empfehlung der STIKO zum Einsatz von tetravalenten Impfstoffen stellt sich die Frage: Was soll jetzt mit noch vorhandenen, trivalenten Impfstoffen geschehen? mehr »