Ärzte Zeitung, 28.03.2011

Kommentar

Beistand gefragt gegen die Pfunde

Von Ingrid Kreutz

In Deutschland leben nach Schätzungen bereits 1,9 Millionen übergewichtige oder adipöse Kinder. Mit den Pfunden wächst jedoch nicht nur das Risiko für Typ-2Diabetes und Fettstoffwechselstörungen. Auch die Atemwege kommen nicht ungeschoren davon, wie aktuelle Studiendaten aus den USA bestätigen. Danach ist bei Knaben, die bereits während der Schulzeit übergewichtig sind, das Risiko, bis zum jungen Erwachsenenalter Asthma zu bekommen, praktisch dreimal so hoch wie bei normalgewichtigen Schulkindern. Ein ähnlicher Trend ist auch bei den Mädchen zu beobachten.

Die neuen Studienergebnisse sind Wasser auf die Mühlen der aktuellen S3-Leitlinie zur Allergieprävention. Die Datenlage zu Übergewicht und Asthma ist inzwischen so überzeugend, dass deutsche Allergologen die Vermeidung von Übergewicht zur Allergieprävention, besonders bei Kindern, jetzt mit höchstem Evidenzgrad empfehlen.

Der Schlüssel für eine erfolgreiche Bekämpfung des Übergewichts bei Kindern ist nach Meinung von Experten das Elternhaus: Falsche Essgewohnheiten und Bewegungsmangel bei den Eltern färben auf die Kinder ab. Es kann sich lohnen, betroffene Familien in der Praxis anzusprechen.

Lesen Sie dazu auch:
Asthma-Risiko für dicke Kinder dreifach erhöht

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint die Fruchtbarkeit zu mindern, aber vor Prostatakrebs zu schützen. mehr »

Mit Mikroben gegen Asthma

Künftige Asthma-Therapien könnten neben Antikörpern auch Mechanismen der körpereigenen Entzündungshemmung nutzen – oder Helicobacter pylori. mehr »

Ein Nigerianer und ein Serbe sichern die Versorgung im Norden

Lunden ist gelungen, woran andere Regionen scheitern: In einer kommunalen Eigeneinrichtung sichern zwei Ärzte ab Mai die Versorgung. mehr »