Ärzte Zeitung, 19.09.2012

Asthma

Neuer Weg in der Therapie

SAN FRANCISCO (ikr). Für Asthmatiker bahnt sich einer aktuellen US-Studie zufolge eine neue Therapieoption an.

Forscher der University of California in San Francisco haben nachgewiesen, dass der Spiegel des Kalzium-aktivierten Chlorid-Kanals TMEM16A in den Schleim produzierenden Zellen von Asthma-Kranken höher ist als bei Nicht-Asthmatikern (PNAS 2012, online 17. September).

Der Kanal reguliert die Schleimsekretion der Atemwege und die Kontraktur der glatten Muskulatur, die beiden wesentlichen Faktoren, die zu einem Asthmaanfall führen können.

Die US-Forscher haben bereits Substanzen ausfindig gemacht, die den TMEM16A-Kanal hemmen, teilt die Universität in Kalifornien mit.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »