COPD

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Aktuelle Therapieoptionen bei der COPD – Lassen Sie Ihre Patienten wieder freier atmen!

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 01.10.2013

COPD

Preis für Aclidiniumbromid steht

BERLIN. Berlin Chemie und der GKV-Spitzenverband haben sich fristgerecht auf einen Erstattungsbetrag für das neue Anticholinergicum Aclidiniumbromid gegen COPD geeinigt. Das Präparat wird unter den Warenzeichen Bretaris® (für den Wirkstoff) und Genuair® (für den Inhalator) vermarktet.

Laut Hersteller ist Aclidiniumbromid das erste Anticholinergikum, das einer frühen Nutzenbewertung nach AMNOG unterzogen wurde. Als zweckmäßige Vergleichstherapie galten langwirksame Beta-2-Sympathomimetika (Formoterol, Salmeterol) und/oder langwirksame Anticholinergika (Tiotropiumbromid) und ab Therapiestufe III zusätzlich inhalative Corticosteroide. Das Urteil des GBA lautete, für Aclidiniumbromid sei "kein Zusatznutzen belegt".

Der mit dem Kassenverband vereinbarte Erstattungspreis tritt am 1. Oktober in Kraft. "Damit bleibt Bretaris® Genuair® uneingeschränkt verordnungs- und erstattungsfähig und ist eine das Budget des Arztes entlastende Alternative zu anderen langwirksamen Anticholinergika", heißt es in einer Mitteilung von Berlin Chemie.

Bretaris® Genuair® wird seit Oktober 2012 unter Lizenz von Almirall in Deutschland vertrieben. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hunde im MRT hygienischer als bärtige Männer

Ist es hygienisch, Hunde in MRT-Scanner zu legen, mit denen primär Menschen untersucht werden? Ja, legt eine Studie nahe: Bärtige Männer bergen höhere Kontaminationsrisiken. mehr »

Starke Konzentration wird im Fall Valsartan zum Klumpenrisiko

Noch ist die Risikobewertung im Fall Valsartan nicht abgeschlossen. Aber der Vorgang zeigt die Risiken der starken Marktkonzentration. mehr »

Die Gesundheit der Bombenkinder

Seit Jahrzehnten berichten viele Hibakusha – so nennt Japan seine Atombombenopfer – regelmäßig vor Schülern und Interessierten aus dem In- und Ausland von dem Grauen, das sie und ihre Angehörigen erlebten. mehr »