Ärzte Zeitung, 24.01.2014

Kinder mit Asthma

Eisige Kälte erlaubt präzise Diagnose

Erstmals in Deutschland ist Belastungsasthma bei Kindern präzise diagnostizierbar: in einer Kaltluftkammer für Laufbandbelastung an der Uniklinik Frankfurt.

FRANKFURT/MAIN. Durch private Spenden in Höhe von 30.000 Euro erhält der Schwerpunkt Allergologie, Pneumologie und Mukoviszidose an der Uniklinik für Kinder- und Jugendmedizin in Frankfurt als erste deutsche Einrichtung eine Kaltluftkammer für Laufbandtests.

Eine genaue und standardisierte Untersuchung von Belastungsasthma sei nur mit Lauftest in der Kaltluftkammer möglich, heißt es in einer Mitteilung. Bisher waren Kaltluftprovokationen nur im Freien und im Winter möglich, was die Messverfahren und -ergebnisse unpräzise und instabil machte.

Durch das neue Verfahren kann schnell die passende Therapie veranlasst und die Lebensqualität der Patienten normalisiert werden. Viele Asthmatiker meiden Toben und Spielen aus Angst vor Atemnot - eine Abwärtsspirale, denn dadurch nimmt die Leistungsfähigkeit weiter ab, was wiederum die Atemnot bei Belastung erhöht.

Jetzt lässt sich dieser Trend durchbrechen. Auch für die Sportmedizin bietet die Methode Möglichkeiten bis hin zur Dopingkontrolle. Denn nur Sportler mit diagnostiziertem Asthma dürfen entsprechende Medikamente verwenden, sonst sind sie nicht erlaubt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »