Ärzte Zeitung online, 03.11.2017

Finnische Studie

IL6-Genotyp beeinflusst Asthmarisiko bei Rauchern

OULU. Raucher, die Träger des Interleukin (IL)-6-GG-Genotyps sind, sind besonders anfällig für die Entstehung von Asthma bronchiale. Nach einer finnischen Studie ist das Asthma-Risiko bei Rauchern und Exrauchern mit der IL-6-GG-Genvariante 1,8fach höher als bei Personen mit anderen IL-6-Genvarianten (J Allergy Clin Immunol. 2017; online 5. Oktober). Bei Personen, die nie geraucht hatten, wurde dieser Zusammenhang nicht beobachtet, wie die Universität in Oulu mitteilt. In die Studie wurden Daten von zwei unabhängigen Studienpopulationen einbezogen: FEAS (Finnish Environment and Asthma Study) mit 1453 Teilnehmern und CIAS (Cold, Infections and Asthma in Soldiers study) mit 892 Wehrdienstpflichtigen. (ikr)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »