Ärzte Zeitung online, 03.11.2017
 

Finnische Studie

IL6-Genotyp beeinflusst Asthmarisiko bei Rauchern

OULU. Raucher, die Träger des Interleukin (IL)-6-GG-Genotyps sind, sind besonders anfällig für die Entstehung von Asthma bronchiale. Nach einer finnischen Studie ist das Asthma-Risiko bei Rauchern und Exrauchern mit der IL-6-GG-Genvariante 1,8fach höher als bei Personen mit anderen IL-6-Genvarianten (J Allergy Clin Immunol. 2017; online 5. Oktober). Bei Personen, die nie geraucht hatten, wurde dieser Zusammenhang nicht beobachtet, wie die Universität in Oulu mitteilt. In die Studie wurden Daten von zwei unabhängigen Studienpopulationen einbezogen: FEAS (Finnish Environment and Asthma Study) mit 1453 Teilnehmern und CIAS (Cold, Infections and Asthma in Soldiers study) mit 892 Wehrdienstpflichtigen. (ikr)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »