Ärzte Zeitung online, 11.12.2017

DMP COPD

Dokumentation vor 1. Januar abschließen

BERLIN. Weil sich zum 1. Januar 2018 die Dokumentationssoftware für das Disease-Management-Programm COPD ändert, empfiehlt die KBV, Dokumentationen für das 4. Quartal dieses Jahres vor dem anstehenden Software-Update abzuschließen und zu versenden. Dadurch ließen sich eventuelle Probleme beim parallelen Einsatz zweier Software-Versionen zur Dokumentation vermeiden, heißt es. Für aktuelle Patienten muss bis Ende des Jahres auch noch die derzeit gültige Software verwendet werden.

Anlass für das bevorstehende Update gibt den Angaben zufolge eine Aktualisierung des DMP COPD, die der Gemeinsame Bundesausschuss 2016 beschlossen hatte und die jetzt umgesetzt wird. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »