Ärzte Zeitung, 23.09.2005

Atemnot steht im Zentrum

NEU-ISENBURG (eb). Zum achten Mal findet morgen der Deutsche Lungentag statt. Thema ist diesmal: "Atemnot - was tun?".

An mehr als 200 Orten finden dazu Veranstaltungen statt. Dort gibt es Informationen und die Möglichkeit, die Lungenfunktion zu testen. Bei Patienten, die Atemnot empfinden, gibt, wie oft in der Medizin, die Anamnese entscheidende Hinweise.

Ist COPD oder Asthma die Ursache, richtet sich die Behandlung nach der Schwere der Erkrankung.

Lesen Sie dazu auch:
Beim Deutschen Lungentag geht’s diesmal um Atemnot

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »