Ärzte Zeitung online, 04.11.2009

Plötzlich Atembeschwerden - Schule geräumt

BOCHOLT (dpa). Polizei und Feuerwehr haben am Mittwoch zwei Schulen in Bocholt geräumt, weil eine unbekannte Substanz bei mehr als 50 Schülern und Lehrern Atemwegsbeschwerden ausgelöst hat. "Bis auf eine Lehrerin, die aufgrund einer Asthmavorerkrankung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht wurde, konnten alle Personen nach Hause gehen", berichtete ein Polizeisprecher in Borken.

Die Ursache der Atemwegsbeschwerden war zunächst nicht klar. Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr war "in einem engen begrenzten Gebäudeteil" der Schule der vorerst unbekannte Stoff ausgetreten. Für die fast 1000 Schüler fiel der Rest des Unterrichts aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »