Ärzte Zeitung, 02.07.2012

Screening auf Mukoviszidose gefordert

BOCHUM (dpa). Experten haben eine obligatorische Untersuchung von Neugeborenen auf Mukoviszidose (CF) gefordert.

Anlass war eine Fachtagung am Samstag in Bochum. "Für den CF-Test müssen neue Weltenbürger noch nicht einmal einen zusätzlichen Pieks erleiden", sagte Professor Manfred Ballmann von der Unikinderklinik Bochum laut einer Mitteilung der Klinik.

Ballmann ist Sprecher eines Mukoviszidose-Forschungsverbundes von drei Ruhrgebietskliniken, in dem mehr als 300 Patienten aus der Region behandelt werden.

Die Diagnose erfolge über die Blutprobe, die nach der Geburt für obligatorische Screenings ohnehin abgenommen werde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »